Der Leuchtfeuer – Podcast

In diesem neuen Podcast teilen Pastor Simon Laufer aus Iselersheim und Diakon Timo Lütge aus Gnarrenburg ihre Gedanken zu einem Text aus der Bibel und kommen darüber ins Gespräch. Hier können Sie dabei sein und mithören! Jeden Freitag tauschen sie sich über einen anderen Text aus. Dabei orientieren sie sich an den Predigttexten der Perikopenreihe.
Suchen Sie uns auf Spotify oder nutzen Sie die eingebetteten Folgen.
Wir wünschen Ihnen gute Gedanken. Gott segne Sie!

#41 Wasser in der Wüste

Durststrecke - was für ein schrecklich-schönes deutsches Wort. Durst ist übler als Hunger. Wasser ist Leben. Wer durch Wüstenzeiten im Leben geht, dem verspricht Jesus genau das: Wasser, dass den Lebensdurst stillt. Eine Quelle, die nicht versiegt. Leben, dass selbst vom Tod nicht besiegt werden kann.


#40 Liebe > Zorn

Womit habe ich das verdient?! Die Frage geht wohl vielen durch den Kopf, die im Schlamassel stecken. Auch den Israeliten, als sie im Exil landen. Nachdem Gott sie jahrelang zur Umkehr gerufen, gemahnt und gewarnt hat. Aber Daniel fragt anders: Kannst du uns helfen, Gott – aus Barmherzigkeit, nicht weil wir es verdient hätten? Heute geht es um den Glauben als die Kunst der leeren Hände, um ehrliche Gebete und um die Liebe Gottes, die größer ist als sein Zorn.


#39 Farbe bekennen

Paulus ist in der Höhle des Löwen. Athen, Griechenland, Heidenland. Hochgebildet sind viele dort, fliegen in höchsten philosophischen Höhen. Sie verstehen was vom Leben. Genau da setzt Paulus an: bei dem, was sie glauben, was Ihnen wichtig ist. Und bringt Ihnen so Christus nahe, den gekreuzigten Gott. Und er hat keine Angst, Farbe zu bekennen - auch wenn es ihn viel kostet. Wir können viel davon lernen, wie Paulus über seinen Glauben redet. Mutig, furchtlos, ohne Berührungsangst.


#38 Guter Hirte, schlechter Hirte

Welchen Menschen folgst du gerne? Welche Leiter habe dich beeindruckt und geprägt? Timo und Simon stellen beide fest: Bei ihnen waren es nicht die Perfekten und Unnahbaren, sondern solche, die auch Schwäche zeigen können, die Menschen an sich heranlassen. Und die trotzdem Orientierung geben, Vorbilder sind. Es geht in dieser Folge auch darum, was an Leitung so herausfordernd ist. Und welche Leiter uns einfach fassungslos machen. Bei Hesekiel geht es um schlechte Leiter – um Hirten, die ihre Schafe im Stich lassen. Mit fatalen Folgen. Und es geht um einen Hirten, der anders ist als alle anderen. Gott selbst. Er lässt uns nicht alleine – sondern will unser Hirte sein, selbst wenn wir uns total belämmert fühlen.


#37 – Jesus-Leute im Lockdown

Die Jesus-Leute waren im Lockdown. Die Türen verschlossen, die Herzen von Furcht erfüllt. Und dann kommt der Auferstandene – mittendrin statt nur dabei. Nur einer fehlt: Thomas. Und das Hörensagen reicht ihm nicht. Er will’s genau wissen, will Jesus sehen, spüren, anfassen. Und dann geschieht Wunderbares. Er wird vom gläubigen Skeptiker zum leidenschaftlichen Anbeter. Und über allem und in allen: Der Friede, den nur Gott schenken kann. Der sie auf den Weg treibt zu den Menschen. Die Türen öffnen sich, der Himmel tut es auch – und die Jünger tragen ihre große Hoffnung in die Welt.


#36 Mann am Boden

Hiob ist nur noch Haut und Knochen. Er hat alles verloren: Besitz, Freunde, Lebensfreude. Dabei hat er doch immer versucht, alles richtig zu machen. Und hat an Gott festgehalten. Wie geht er damit um, dass ihn so viel Leid trifft? Was ist seine größte Sehnsucht? Und wie gehen mit kaum erträglichen Umständen um? Eine Folge für alle, denen es gerade nicht so gut geht.