Der Leuchtfeuer – Podcast

In diesem neuen Podcast teilen Pastor Simon Laufer aus Iselersheim und Diakon Timo Lütge aus Gnarrenburg ihre Gedanken zu einem Text aus der Bibel und kommen darüber ins Gespräch. Hier können Sie dabei sein und mithören! Jeden Freitag tauschen sie sich über einen anderen Text aus. Dabei orientieren sie sich an den Predigttexten der Perikopenreihe.
Suchen Sie uns auf Spotify oder nutzen Sie die eingebetteten Folgen.
Wir wünschen Ihnen gute Gedanken. Gott segne Sie!

#25: Das Beste kommt erst noch

Wir stellen uns heute mit Jakobus in die Supermarktschlange. Schnell noch wechseln – oder einfach mal stehen bleiben? Und überhaupt: Wie kommen wir ohne Klagen und Zagen durch den Advent? „Stärkt eure Herzen“, ruft der Briefschreiber uns zu. Aber wie? Es ist der Blick auf einen, der da war, nie ganz weg war, und der wiederkommt. Jesus selbst. Denn was auch immer gerade so los ist, eines steht fest: Das Beste kommt erst noch. Ein Schmanckerl haben wir übrigens auch in dieser Folge: Timo singt!


#24: Wenn der König kommt

Blackout. Corona-Tief. Advent im Dunkeln? Der König kommt, ins Finstere. In der Welt und in dir. Sein Licht strahlt nicht als 5.000-Watt-Strahler. Sondern von Innen. Er kommt auf leisen Sohlen, auf struppigem Esel. Ein König auf Augenhöhe. Frieden, der von innen nach außen dringt. Er kommt mit sanfter Macht und klarem Blick. Dieser Advent ist anders. Vielleicht liegt gerade darin die Chance, den König neu zu entdecken. Lass dich überraschen!


#23: Am Ende alles NEU?!

Alles gut! Sagen wir schnell mal dahin. Aber wann ist schon alles gut? Am Ende, sagt die Bibel. Dann vollendet Gott, was er angefangen hat. Leid, Schmerz und Tränen hören auf. Zu schön um wahr zu sein? Oder doch alternativlos für den Gott der Gnade? Siehe, ich mache alles neu, sagt der eine, der auf dem Thron sitzt. Timo und Simon sprechen über das Ende der Zeiten – wenn vieles erst so richtig losgeht. Da ist einiges dabei für theologische Tiefenschürfer – und Trost für alle, die trauern und leiden.


#22 Himmlische Beziehungspflege

Ein Manager, der Mist baut. Das ist die Ausgangslage. Interessant ist, was er daraus macht. Er nutzt seine Position, um Freundschaften zu pflegen. Anderen etwas Gutes zu tun. Ist das noch Korruption oder schon Nächstenliebe? Was Jesus lobt: Die Klugheit des Managers. Er denkt an die Zukunft, baut vor. Im großen, Ganzen betrachtet: Er betreibt (himmlische) Beziehungspflege. Was das für uns heißt? Darüber sprechen Timo und Simon heute...


#21 Leben im Corona-Exil

Leben im Lockdown – das ist ein bisschen wie Exil vom gewohnten Leben. Und bei manchen führt es vielleicht auch zum inneren Exil, zu Furcht und Depression. Deshalb können wir viel von Jeremia lernen, der seinen israelischen Landsleuten ins (echte) Exil schreibt. Seine Botschaft ist der Hammer: Richtet euch im Ausnahmezustand häuslich ein. Macht das Beste draus. Und vertraut auf Gott, der nur das Beste für euch will. Und irgendwann bringt er euch wieder nachhause – versprochen!


#20: Danken schützt vor Wanken

Gott tut auch heute noch Wunder – wirklich? Jesus macht mit sieben Broten und wenigen Fischen tausende Leute satt. Wir schauen genauer hin. Erstmal mutet Jesus den Leuten einiges zu. Er predigt drei Tage lang zu ihnen – ohne Essen und Trinken. Die Entbehrung und die Zeit in der Einöde gehen dem Wunder voraus. Und dann geht alles ganz schnell: Danken, Brot brechen, satt werden. Eine Menge steckt in diesem Wunder. Gott denkt an Leib undSeele. Er will, das wir fragen. Und danken. Und dann handelt er. Völlig anders als wir denken. Und er beschenkt uns – häufig mehr und anders, als wir erwarten.